Hauke Harder über H. Dieter Neumann und seinen Krimi „Haie unterm Eis“

Haie unter dem Eis – Kira Lunds erste Reportage

Klirrend kalt − erster Band der Küstenkrimis mit der jungen TV-Journalistin Kira Lund

„Dies war das Land der Stürme, in dem es wenig Liebliches gab. Überall hatte der scharfe Wind seine Spuren hinterlassen, war über die Äcker gefegt, hatte die weiße Pracht bis auf die braune Krume hinunter eingesammelt und an anderen Stellen zu Schneewehen aufgeworfen, die sich wie Dünen bis zu einem Meter hoch auf den Wegen und vor den Knicks türmten.“

Eiswinter im deutsch-dänischen Grenzland. Eine Beamtin der Flensburger Stadtverwaltung kehrt vom Tauchgang unter die zugefrorene Ostsee nicht zurück. Erst als Tauwetter einsetzt, wird ihre Leiche auf dem Meeresgrund gefunden. Die forensischen Untersuchungen zeigen, dass die erfahrene Sporttaucherin unter Wasser ermordet wurde. Die junge Reporterin Kira Lund soll über den rätselhaften Fall berichten. Schnell stößt sie dabei auf undurchsichtige Machenschaften rund um einen millionenschweren Immobiliendeal, gerät deshalb plötzlich selbst ins Visier skrupelloser Gegner und wird zum Ziel eines heimtückischen Mordanschlags. (Quelle: Piper Verlag)

Das Buch gibt es HIER

Luft anhalten. Jetzt.

H. Dieter Neumann ist Oberstleutnant d. R., passionierter Segler und mit Geld kennt er sich auch aus. Dem Gewinner des  „NordMord Award 2018“ machen auch Haie keine Angst.

Kommentar schreiben