Cornelia Leymann unplugged

“Im Leben gibt´s  die Bösen und die Guten …

Und die dazwischen, das sind die Bagaluten.“(Torfrock)

Wer mit Cornelia Leymann spricht, spürt, wie lebendig es in ihr zugeht. Dass auch ihr Leben ausgesprochen lebendig war, erzählt sie dem Dorfsheriff. 

_______________________________________

Cornelia Leymann, geboren 1951 in Hannover, hat dort erst Pädagogik und dann Verkehrsingenieurswesen studiert und ist nach einigen Umwegen in Kiel hängen geblieben, wo sie als EDV Spezi in Kieler Großbetrieben arbeitete. Heute widmet sie sich neben ihrer großen Liebe Bridge nur noch dem Schreiben und Malen. (Quelle: Emons Verlag)

Wer hätte gedacht, dass eine altehrwürdige Brücke am Nordostseekanal so viel kriminelle Energie freisetzen kann? Und das nur wegen ein, zwei Gläschen Eierlikör, die Frau Heerten dazu brachten, die kleine Maunzi am Fuß der Alten Levensauer zu verbuddeln. Dabei findet sie Spuren eines Mordes, die sie erst in die Arme eines jugendlichen Liebhabers und dann in einen mächtigen Schlamassel treiben. (Quelle: Emons Verlag)

Das Buch gibt es HIER

Kommentar schreiben